Wehrleute des BLZ 5 leiten zusammen 622 Einsatzstunden auf der Hüstener Kirmes!

Müschede. Ein Rückblick auf viele Einsätze und eine große Zahl geleisteter Einsatzstunden für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger prägten die jüngste Jahresdienstbesprechung beim Basislöschzug (BLZ) 5, der aus dem Löschzug Hüsten und der Löschgruppe Müschede besteht. Dazu konnte der Leitende Löschzugführer Michael Wiesenthal neben den Feuerwehrkameraden und -kameradinnen auch deren Lebenspartner, Vertreter des zuständigen Bezirksausschusses, den Fachbereichsleiter der Stadt Arnsberg Helmut Melchert, den Stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Martin Känzler sowie Ursula Beckmann, Gerd Stüttgen, die Führung des Deutschen Roten Kreuzes sowie Mitglieder aus beiden Bezirken begrüßen.

Die Rückschau auf ein ereignisreiches Jahr beim BLZ 5 war geprägt von vielen Einsätzen. Dazu kann der BLZ auf ein starkes Team zurückgreifen: Die Einsatzabteilung zählt zurzeit 87 Einsatzkräfte, 32 Jugendfeuerwehrleute und 30 Kräfte in der Alters und Ehrenabteilung. Der Basislöschzug 5 hat im Jahr 2016 insgesamt 96 Einsätze abgearbeitet. An der Hüstener Kirmes wurden insgesamt 622 Stunden für die Sicherheit der Kirmesbesucher investiert. Dazu kamen auch in diesem Jahr wieder viele Stunden in der Aus- und Weiterbildung der Wehrleute, die für eine leistungsstarke Feuerwehr erforderlich sind.

Seinen Dank für die geleisteten Stunden stellte der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Martin Känzler, in den Mittelpunkt seiner Grußrede. "So viel gezeigter Einsatz im Sinne der Gesellschaft ist nicht immer selbstverständlich", lobt Känzler die anwesenden Feuerwehrleute und ihre Lebenspartner. Deshalb ging sein großer Dank auch an Familien, die dieses immer tatkräftig unterstützt haben.

Nicht zuletzt sei jedoch auch immer wieder den Arbeitgebern Dank zu zollen. Michael Wiesenthal, leitender Löschzugführer, bedankte sich zudem für die gute Zusammenarbeit seiner örtlichen Einheitenführer Matthias Prange (Löschzug Hüsten) und Walter Hasenclever (Löschgruppe Müschede) für die tatkräftige Unterstützung. Hasenclever erinnerte an den nächsten wichtigen Termin: Am Samstag, 1. Juli, findet die Gründung einer Kinderfeuerwehr zunächst bei der Löschgruppe Müschede statt. Das sei ein wichtiges und spannendes Projekt zur Sicherung der Zukunft der Feuerwehr. Interessierte Kinder sind dazu eingeladen.

Ehrungen:

Mit einem Gruß aus der Verwaltung schloss sich Helmut Melchert im Namen von Bürgermeister Hans-Josef Vogel dem Dank an die Wehrleute an. Anschließend führt Melchert die Ehrungen durch. Geehrt wurden für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst David Eggenhofer, Marcus Schumacher, Christopher Sommer und David Gomes. Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhielt Michael Peters. Die Auszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW für 40-jährige Treue zur Feuerwehr bekamen Bernd Hasenclever, Alfons Känzler, Martin Känzler, Claus Reimann und Wolfgang Kemper. Schließlich wurden Heinz Berghoff und Karl Zahn für ihre 60-jährige Treue zur Feuerwehr ausgezeichnet.

Beförderungen:

Ferner standen Beförderungen an: Zum Feuerwehrmann befördert wurden Dario Henseler, Andre Holthaus und Paulina Junghölter zur Feuerwehrfrau. Zum Oberfeuerwehrmann Cederik Kamitter, Dominik Seck und Chantal Durrey zur Oberfeuerwehrfrau. Zum Hauptfeuerwehrmann Marcus Schumacher, Niklas Wellie, Daniel Gomes und David Gomes. Zum Unterbrandmeister Daniel Hardes und Tristan Kutz. Zum Oberbrandmeister befördert wurden Hubertus Hörster und Michael Kurz. Außerdem wurde Holger Thiele zum Hauptbrandmeister befördert.

 

Foto: FW