Gasgeruch aus Baugrube

Arnsberg. Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Arnsberg um 17 Uhr zu einem ABC-Einsatz im Stadtteil Arnsberg gerufen. Anwohner hatten aus einer Baustellengruft an der Rumbecker Straße offensichtlich entweichendes Gas gerochen.

Die Feuerwehr rückte mit Kräften der Wachen Arnsberg und Neheim sowie vom Löschzug Arnsberg aus. Auch der Rettungsdienst war zur Eigensicherung alarmiert worden. Vor Ort wurde von der Polizei und der Feuerwehr die Einsatzstelle an der Rumbecker Straße / Einfahrt Seibertzstraße zunächst großräumig abgesperrt und der Verkehr am Gutenbergplatz weg geleitet.

Sofortige Messungen der Feuerwehr bestätigten einen Gasaustritt, der sich zudem durch hörbares Entweichen von Gas deutlich machte. Passanten wurden von der Feuerwehr informiert und gebeten, andere Weg zu wählen. Mitarbeiter des herbeigerufenen Energieversorgers dichteten die Leitung in der Baugrube ab. Im Anschluss daran konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Sperrungen für die Autofahrer und Passanten wurden wieder aufgehoben. Nach rund 45 Minuten konnte die Feuerwehr, die mit rund 25 Kräften vor Ort war, wieder abrücken.