Benjamin Baer

 

Darf ich mich kurz Vorstellen!

 

Name, Vorname  und Alter:

Benjamin Baer, 31 Jahre

 

Familienstand und Kinder (evtl. mit Namen und Alter):

Ledig, Kinder Phil (5) und Leni (3)

 

Beruf und Arbeitgeber:

Fahrzeugaufbereiter bei Autocenter Christian Schulte in Arnsberg-Bruchhausen


 

 

1. Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

Ehrenamt ist für mich auch Ehrensache, Menschen zu helfen oder zu unterstützen ist eine Selbstverständlichkeit für jeden Bürger.

 

2. Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

Ich bin ein echter Quereinsteiger und erst mit 27 Jahren zur Feuerwehr gekommen.

Dort bin ich bei der Löschgruppe Herdringen aktiv.

 

3. Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

Der kameradschaftliche Zusammenhalt bei der Feuerwehr ist total gut,

das merkt man besonders bei Einsätzen und Ausbildungslehrgängen.  

 

4. Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

Bei der Feuerwehr findet man Freunde, kann im Ernstfall Hilfe leisten und erfährt Anerkennung bei Bürgerinnen und Bürgern.  

 

5. Welcher Einsatz als Feuerwehrmann ist dir noch in besonderer Erinnerung?

Der Wohnungsbrand im September 2015 an der Straße Kletterpoth in Herdringen.

Dort war anfangs eine vermisste Person gemeldet worden, die sich glücklicherweise selbst ins Freie retten konnte.

 

6. Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?

Da ich im Schichtdienst arbeite, ist es manchmal etwas schwierig,

aber mein Arbeitgeber versucht die Zeit frei zu geben, wenn es um Belange der Feuerwehr geht.