Darf ich mich kurz Vorstellen!
2

Name, Vorname und Alter:

Klauke, Maria  21 Jahre

Familienstand und Kinder:

ledig

Beruf und Arbeitgeber:

Rettungssanitäter beim Hochsauerlandkreis

3

 

Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

Ehrenamt bedeutet für mich in einer großen Gemeinschaft zu sein. Regelmäßige Treffen und Übungen um anderen Menschen in Notlagen helfen zu können.

 

Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

 Dieses Jahr wurde ich für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

 

Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

Wie oben schon beschrieben die große Gemeinschaft. Auch wenn wir alle unterschiedlich alt sind, verschiedene Berufe und Interessen haben, halten wir immer zusammen.

 

Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

 Jeder ist willkommen. Auch wenn man mal Schwierigkeiten in einer Aufgabe hat, steht immer jemand hinter einem, der einem hilfreich unter die Arme greift.

 

Welcher Einsatz als Feuerwehrfrau ist dir noch in besonderer Erinnerung?

 Der Brand im vergangenen Jahr an der Salus Klinik in Oeventrop. So ein großes Feuer hatte ich zuvor noch nicht gesehen und war begeistert davon, wie die verschiedenen Wehren aus der ganzen Region so gut zusammengearbeitet haben.

 

Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?

Zu Übungen und Einsätzen kann ich natürlich nur, wenn ich frei habe. Während der Arbeitszeit werde ich ja schlecht gehen können. Auch bei nächtlichen Einsätzen muss ich früh zurück, um am nächsten Tag ausgeschlafen und fit bei der Arbeit sein zu können. Probleme gab es dabei aber noch nie.

 

1