Darf ich mich kurz Vorstellen!
3

Name, Vorname und Alter:

Wiesenthal, Sophie 19 Jahre

Familienstand und Kinder (evtl. mit Namen und Alter):

Ledig, keine Kinder

Beruf und Arbeitgeber:

Schulische Ausbildung zur „Chemisch-technischen Assistentin“ am Berufskolleg in Olsberg


      


 

 

2

Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

Ohne Eigennutz Menschen zu helfen und dabei die Kameradschaft zu pflegen.

 

Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

Ich bin 2012 in die Jugendfeuerwehr eingetreten und wurde im August 2016 in den aktiven Dienst übernommen.

 

Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

Ich möchte gerne Menschen in Not zu helfen, aber auch die tolle Kameradschaft untereinander ist ein wichtiger Grund, um bei der Feuerwehr dabei zu sein.

 

Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

Die Kameraden sind wie Freunde, auf die man sich hundertprozentig verlassen kann. Es macht Spaß mit ihnen zu üben und damit den Zusammenhalt zu stärken.

 

Welcher Einsatz als Feuerwehrfrau ist dir noch in besonderer Erinnerung?

Da ich erst seit eineinhalb Jahren im aktiven Dienst bin, habe ich bisher nur ein paar kleinere Einsätze mitgemacht. Im September 2017 ist die Löschgruppe Müschede dann zu einem Kellerbrand in einem leer stehenden Haus an der alten „Rönkhausener Straße“ ausgerückt; das war bisher mein größter Einsatz.

 

Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?

Ausbildung und Feuerwehr lassen sich sehr gut miteinander kombinieren, die Schule unterstützt mich bei meiner Tätigkeit in der Feuerwehr.


1