Darf ich mich kurz Vorstellen!
2

 

Name, Vorname und Alter:

Lohmann Swen, 42 Jahre

 

Familienstand und Kinder:

zwei Kinder

Beruf und Arbeitgeber:

Gelernter Kraftfahrzeugtechniker-Meister.

Angestellt als Dozent für Kfz-Technik am Berufsbildungszentrum Arnsberg

(bbz-Arnsberg) der Handwerkskammer Südwestfalen.


 


      

3

1. Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

Ehrenamt bedeutet für mich, Personen in einer Notsituation jederzeit helfen zu können und dabei etwas Gutes in meiner Freizeit zu tun.

Die vielen Termine rund um die Feuerwehr versuche ich immer wahrzunehmen.

2. Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

Durch meinen Umzug im Jahr 2000 nach Arnsberg bin ich ein Jahr später Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Arnsberg geworden.

Ich war bereits vorher in der FF Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis) aktiv dabei, und mir war von Anfang an klar, dass ich mein Hobby,

welches ich schon seit 25 Jahren ausübe, auch in Arnsberg fortsetzen werde.

3. Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

In erster Linie die Kameradschaft, aber auch das Gefühl, gemeinsam für die Bürger der Stadt Arnsberg da zu sein;

und auch von vielen Leuten ein „Dankeschön“ zu erhalten.

4. Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

Menschen, die anderen Menschen helfen möchten, technikbegeistert sind, ihre Zeit mit etwas einer sinnvollen Tätigkeit verbringen möchten und eine gute Kameradschaft suchen, gehören zur Feuerwehr.

5. Welcher Einsatz als Feuerwehrmann ist dir noch in besonderer Erinnerung?

Das sind zu viele Einsätze, um hier alle zu erwähnen.

Ein Beispiel: Vor einigen Jahren wurden wir nachts zu einem Kellerbrand in einem leerstehenden Gebäude neben dem Arnsberger Bahnhof alarmiert.

Während der Löscharbeiten stellten wir plötzlich fest, dass sich das Löschwasser, in dem wir mit unseren Stiefeln standen,sich mit Heizöl aus einem auslaufenden alten Heizöltank vermischt hatte. Im Nachhinein wurden dort noch ca. 200 Liter Heizöl abgesaugt.

6. Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?

Sehr gut. Immer wenn es mir möglich ist, kann ich meinen Arbeitsplatz verlassen.
Mein Arbeitgeber ermöglicht der Feuerwehr Arnsberg außerdem, neue Fahrzeugtechnologien an unseren Schulungsfahrzeugen kennenzulernen.
Mehrmals haben Feuerwehr und Rettungsdienste darüber hinaus in den vergangenen Jahren Objektübungen an Gebäuden der Handwerkskammer durchgeführt.


 


1