6.jpg

Arnsberg. Der Basislöschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr, bestehend aus dem Löschzug Arnsberg und den Löschgruppen Breitenbruch und Wennigloh, hielt jetzt bei der Hauptdienstbesprechung Rückblick auf das vergangene Jahr. Im vergangenen Jahr leisteten die 206 Wehrleute der drei Standorte insgesamt 7.420 Ehrenamtsstunden. Brandoberinspektor Stefan Beule bedankte sich hierfür und freute sich besonders über den Erfolg der neu gegründeten Kinderfeuerwehr. 37 Kinder (Arnsberg 34; Wennigloh 3) sind derzeit dabei und treffen sich an regelmäßigen Spielnachmittagen. Positiv zu bewerten, so Beule, ist auch, dass vermehrt Quereinsteiger in die Feuerwehr eintreten. Trotzdem könne man noch jede Kraft gebrauchen und da sei die Ansprache bei Freunden, Kollegen und Bekannten ein gutes Mittel zur Werbung. Neu bei der Feuerwehr ist auch die Unterstützungsabteilung, hier kann jeder seine Fähigkeiten einbringen, ohne aktive Einsatzkraft zu sein. Basislöschzugführer Stefan Beule erinnerte noch einmal an einige Einsätze des vergangenen Jahres, wenn auch 2017 einsatztechnisch ein eher ruhiges Jahr gewesen sei, in dem man sich vermehrt auf die Aus- und Fortbildung habe konzentrieren könne. Insgesamt rückte der Basislöschzug 128 Mal (2016:132) aus. Es galt 88 Brände zu löschen, 13 Mal wurde technische Hilfe, z.B. bei Verkehrsunfällen, geleistet. Hinzu kommen 27 Vorsorgeeinsätze.

Hauptdienstbesprechung 2018 BLZ 2 Feuerwehr Arnsberg

Wehrführer Bernd Löhr nahm anschließend zahlreiche Beförderungen vor:

Carsten Aretz und Rolf Hesse - Beförderung zum Brandinspektor

René Reinold – Beförderung zum Hauptbrandmeister

Dirk Schüttler – Beförderung zum Unterbrandmeister

Thomas Schrick und Daniel Döring – Beförderung zu Hauptfeuerwehrmännern

Andreas Gleie – Beförderung zum Oberfeuerwehrmann
Christoph Badt, Ajith Loganathan, Nico Kemper und Matthias Werner - Beförderung zum Feuerwehrmann Jasmin Maks - Beförderung zur Feuerwehrfrau.

In die Ehrenabteilung wurde der langjährige Arnsberger Löschzugführer Wilfried Karla übernommen.

Fachbereichsleiter Helmut Melchert bedankte sich im Namen von Stadtkämmerer Peter Bannes für die geleistete Arbeit und zeichnete einige langgediente Wehrmänner mit Orden und Ehrennadeln aus:
Willy Schüttler (Ehrennadel in Gold des Feuerwehrverbandes NRW für 75-jährige Zugehörigkeit); Wilfried Althaus, Wolfgang Clauswitz und Manfred Kinzl (Ehrennadel in Gold für 50 Jahre); Achim Schwierzeck (Ehrennadel in Silber für 40 Jahre); Rolf Hesse, Michael Brinkmann und Nikolaj Schulte (Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landes NRW für 35 Jahre); Swen Lohmann (Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre); Matthias Conze, Oliver Witt, Maximilian Bertram, Marcel Stiefermann und Niklas Westermann (Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre).

 

Personalbestand BLZ 2: 206 (2017:169) Feuerwehrleute, davon Einsatzabteilung 91 (Arnsberg 57, Breitenbruch 17, Wennigloh 17); Ehrenabteilung 35 (Arnsberg 27, Breitenbruch 6, Wennigloh 2); Unterstützungsabteilung 2; Jugendfeuerwehr 41 (Arnsberg 30, Breitenbruch 0, Wennigloh 11); Kinderfeuerwehr 37 (Arnsberg 34, Breitenbruch 0, Wennigloh 3).

Einsätze BLZ 2: 128 (2016:132) Einsätze, davon Brandeinsätze 88 (Arnsberg 57, Breitenbruch 11, Wennigloh 20); Technische Hilfeleistungen 13 (Arnsberg 12, Breitenbruch 1, Wennigloh 0); Vorsorgeeinsätze 27 (Arnsberg 19, Breitenbruch 3, Wennigloh 5)