2.jpg

Die Viertklässler der Grundschule Moosfelde besuchten jetzt im Rahmen der Brandschutzerziehung die Feuerwache in Neheim. In den einzelnen Klassen war zuvor von Martin Albert von der Löschgruppe Herdringen das Thema Feuerwehr intensiv

behandelt worden, die Kinder hatten u.a. gelernt, was die Feuerwehr alles macht wenn es brennt, wie man einen Notruf absetzt, und warum es wichtig ist, nach dem Alarm jemanden vor die Tür zu stellen, der die Einsatzkräfte an die richtige Örtlichkeit einweist.

Nach dem theoretischen Teil folgte für die Grundschul-Kids wenige Tage später der praktische Teil bei den Profis. Hier faszinierte die Schülerinnen und Schüler besonders die moderne Technik, mit der heute eine gut ausgerüstete Feuerwehr arbeitet. Dicht umringt war natürlich die Drehleiter mit dem Rettungskorb, hier staunten die Schulkinder, wie schnell das schwere Gerät in Stellung gebracht werden kann. Als Dank für den Besuch schrieb jedes Kind später einen Gruß an die Wehrleute. So meint Lea aus der 4a: „Wenn ich mir vorstelle, dass ihr euch in einer Minute anziehen müsst, denke ich daran dass ich 25 Minuten brauche“, und Laura aus der gleichen Klasse findet es toll, dass „der Korb auf dem Feuerwehrauto echt so hoch fährt“. Brandrat Harald Kroll nahm die gesammelten Briefe entgegen und bedankte sich im Namen der Feuerwehr für diese nette Geste der Moosfelder Grundschulkinder.