Arnsberg, Zu einem Gartenhausbrand in der Twiete rückte am Donnerstagabend die Feuerwehr aus. Als die ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle unweit des Mühlengrabens ankamen, schlugen schon Flammen aus der Laube. Von zwei Seiten aus wurde der Brand gelöscht, die Wehrmänner mussten wegen der starken Rauchentwicklung Atemschutzgeräte tragen. Während der Löscharbeiten fand ein Feuerwehrmann im Innern des Gartenhauses mehrere Gasflaschen, die umgehend ins Freie gebracht wurden. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera entdeckten die Wehrleute in einer Zwischendecke noch Glutnester, dazu musste ein Teil der Wandverkleidung abgerissen werden. Nach gut einer Stunde rückte die Feuerwehr, die mit mehreren Löschfahrzeugen und gut 30 Einsatzkräften ausgerückt war, wieder ab. Die Polizei ermittelte vor Ort, zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte: Wache Arnsberg +++ Wache Neheim +++ Arnsberg