Niedereimer. Am Donnerstagnachmittag trat auf der Straße Niedereimerfeld eine unbekannte Flüssigkeit aus einem Lkw aus. Nach Recherche der ersteintreffenden Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass es sich um einen ungefährlichen Stoff handelt, der in der Wasseraufbereitung verwendet wird. Der von der Ladefläche tropfende Stoff wurde durch die Feuerwehr aufgefangen, mit Bindemittel konnte die Ausbreitung auf den Parkstreifen beschränkt werden. Die Mitarbeiter der Stadtwerke Arnsberg verschlossen die Gullys, um eine Ausbreitung der bereits auf die Straße geflossenen Flüssigkeit in die Kanalisation zu verhindern.  
Die Herstellerfirma teilte mit, dass die verschmutzte Straße mit viel Wasser gereinigt werden kann. Hierzu wurde ein Spülwagen der Stadtwerke Arnsberg und eine Spezialentsorgungsfirma zur Einsatzstelle bestellt.
 

Eingesetzte Kräfte: Wache Arnsberg +++ Wache Neheim