11.11.1977

Gründung der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg. 65 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren geben ihre Aufnahmegesuche ab und werden als Gründungsmitglieder in die neue Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg aufgenommen. Stadtjugendfeuerwehrwart wird Hbm Heinz Schulze.

   

18.12.1982

5-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr

   
21.08.1983
Kreisjugendfeuerwehrtag in Bruchhausen
   
05.07.1987
Bundeswettkampf um den Willi Real-Pokal in Hüsten im Stadion Große Wiese
   
14.11.1987

Feier des 10-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr im Siedlerheim Bergheim. Wilhelm Kemper wird Nachfolger von Heinz Schulze.

   

1989

Einrichtung einer Kleiderkammer
   

1992

Erstmals werden 3 Mädchen in die Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg aufgenommen
   
14.11.1992
Feier des 15-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr in der Schützenhalle Bachum
   
25.06.1995
Kreisjugendfeuerwehrtag in Hüsten im Stadion Große Wiese
   

15.11.1997

Feier des 20-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr in der Schützenhalle Niedereimer. Hbm Wilhelm Kemper übergibt die Leitung der Jugendfeuerwehr an Hbm Gerd Knobloch.

   
01.07.2001
Landesausscheidung zum Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehr NRW und Wettkampf um den Klaus Schneider-Pokal im Stadion Große Wiese
   
08.05.2002
Feier des 25-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr in der Schützenhalle Niedereimer
   
14.07.2002
Ausrichtung der Leistungsspange im Stadion Große Wiese
   
27. / 28.10.2007
30 Jahre Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg mit Führungswechsel: Brandoberinspektor Gerd Knobloch übergibt das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes im Rahmen eines Festaktes im Kaiserhaus Neheim nach genau 10 Jahren an Hauptbrandmeister Felix Strotmeyer. Gerd Knobloch wird neuer stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart und übernimmt dieses Amt von Wilhelm Kemper.
   
18.06.2011
Anlässlich der Jahresübung der Jugendfeuerwehr bei der Fa. WEPA übergit Hauptbrandmeister Felix Strotmeyer das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes an Oberbrandmeister Tobias Jakob. Felix Strotmeyer übernimmt nach dem plötzlichen Tod von Gerd Knobloch das Amt des Kreisjugendfeuerwehrwartes.