Drucken

Die Löschgruppe Wennigloh der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg geht während der Corona-Pandemie neue Wege in der Ausbildung und hat jetzt seinen zweiten „virtuellen Übungsdienst“ absolviert. 13 Teilnehmer hatten sich am vergangenen Montag, (06.04.2020) eingeloggt und verfolgten online die Power-Point Präsentation von Marcel Stiefermann zum derzeit für die Einsatzkräfte wichtigen Thema „Corona-Virus“. Inhaltlich erklärte der Wennigloher Feuerwehrmann seinen Kameraden am heimischen Computer die Entstehung, Verbreitung und Übertragungswege des Virus sowie die Inkubationszeit und die Symptome bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Erreger. Bereits eine Woche zuvor hatte Lukas Padberg bei der Premiere des digitalen Übungsabends über den Kommunikationsdienst Skype zum Thema Wasserentnahme und Löschwasserförderung referiert.

Die Wennigloher Löschgruppe weist darauf hin, dass derzeit kein Altpapier gesammelt wird und auch der traditionelle und beliebte „Tag der offenen Tür“ rund um das Gerätehaus, in diesem Jahr für den 9. Mai geplant, findet nicht statt.

Quelle:

Pressestelle Feuerwehr Stadt Arnsberg

Zugriffe: 456