6.jpg

 

Darf ich mich kurz Vorstellen!
2

 

Name, Vorname und Alter:

Ekrod, Fabian,  31 Jahre

 

Familienstand und Kinder (evtl. mit Namen und Alter):

ledig

 

Beruf und Arbeitgeber:

Schornsteinfegermeister bei Michael Spieker in Bachum

3
  1. Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

Unentgeltlich und selbstlos der Bevölkerung zum Gemeinwohl einen Teil seiner Freizeit zu opfern. Das Ehrenamt ist ein wichtiges Rückgrat  der Gesellschaft.

 

  1. Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

Am 1. Oktober 2015 bin ich in die Feuerwehr der Stadt Arnsberg eingetreten. Von 2000 bis 2007 war ich in der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung der Gemeinde Bestwig aktiv dabei, danach bis 2015 bei der Feuerwehr Gerolstein in Rheinland-Pfalz.

 

  1. Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

Anderen Mitmenschen in Not zu helfen, aus manchen Situationen selbst etwas zu lernen, gute Ausbildung und Technik, viel Spaß bei den Übungen, das Teamwork sowie den Einsatz beruflicher Fähigkeiten, beispielsweise bei einem Kaminbrand.

 

  1. Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

Hohes Ansehen und Akzeptanz in der Bevölkerung,

Kameradschaftlichkeit: Jeder kann sich auf den Anderen verlassen, bei Wohnortwechsel schneller Anschluss an das örtliche Vereinsleben und neue Freundschaften.

 

  1. Welcher Einsatz als Feuerwehrmann/frau ist dir noch in besonderer Erinnerung?

Verkehrsunfälle mit Todesfolge und ein paar größere Brandeinsätze.

 

  1. Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?
Da ich mir die Arbeit selbst einteilen kann, ist es mir möglich, tagsüber mit zu Einsätzen raus zu fahren, es sei denn, ich habe einen festgelegten Termin bei einem Kunden.