sommer.jpg

 

Darf ich mich kurz Vorstellen!
2

 

Name, Vorname und Alter:

Jessica Viertel, 34 Jahre alt

 

Familienstand und Kinder:

Verheiratet mit Thorsten Teschemacher.

 

Beruf und Arbeitgeber:

 

Sachbearbeiterin bei der Firma Karl F. Buchheister e.K. in Sundern-Stockum. 


      

3

1. Was bedeutet für dich der Begriff Ehrenamt?

  

Der Zusammenhalt der Ehrenamtlichen zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger! Egal ob bei der Freiwilligen Feuerwehr, anderen Hilfsorganisationen, Sport- oder Schützenvereinen.

 

2. Seit wann bist du Mitglied der Arnsberger Feuerwehr?

 

1995 sind wir mit drei Mädels in die Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg eingetreten. Sechs Jahre später wurden wir dann in die Einsatzabteilung des Löschzugs Arnsberg übernommen.

 

3. Was motiviert dich, bei der Feuerwehr ehrenamtlich mitzuwirken?

 

Der Zusammenhalt und die Gewissheit, dass wir anderen in Notlagen schnell helfen können.

Seit 2007 bin ich Ausbilderin in der Jugendfeuerwehr und freue mich immer wieder, dass sich auch die Jugend für das Ehrenamt begeistern lässt.

 

4. Mit welchen Argumenten würdest du bei Freunden und Bekannten für die Feuerwehr werben?

 

Helfe Anderen und sei dabei noch ein Teil einer tollen Gemeinschaft.

 

5. Welcher Einsatz als Feuerwehrmann ist dir noch in besonderer Erinnerung?

 

Da fallen mir mehrere ein. Mein erster Einsatz war ein Verkehrsunfall am Ochsenkopf, leider verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle. Eine hochbrisante Lage war der Brand in einem Wohnhaus an der Sunderner Straße, hier wurden von den Einsatzkräften Waffen und Munition mitten im Feuer gefunden. Der Kampfmittelräumdienst sagte tags darauf, dass die Arnsberger Feuerwehr in dieser Nacht ihren zweiten Geburtstag hätte feiern können.

 

6. Wie gut kannst du Beruf und Feuerwehr kombinieren?

 

 
Leider gar nicht, da ich in Sundern-Stockum arbeite, und der Weg bis zum Arnsberger Gerätehaus zu lang ist, wenn der Melder geht.

 

 


1