banner_oev.jpg
Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Sturmschaden! < am 09.12.2019 um 20:21 Uhr

Techn. Rettung > Verkehrsunfall

Einsatzart: technische Hilfe
Datum & Uhrzeit: 23.09.2019 - 13:42 Uhr
Einsatzort: Hüsten, A 46 AS 64 Hüsten FR Brilon

Verkehrsunfall

Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf Autobahn 46
Hüsten. Am Montag, 23.09.2019, wurden der Rettungsdienst sowie die beiden Hauptwachen und der Löschzug Hüsten der Feuerwehr gegen 13.45 Uhr auf die Autobahn 46 gerufen. Dort war es in Fahrtrichtung Brilon, zwischen den Anschlussstellen Arnsberg-Hüsten und Arnsberg-Altstadt, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall hatte sich vor dem Parkplatz "Wannetal" ereignet.
Bei dem Alleinunfall hat sich aus bislang ungeklärter Ursache ein Fahrzeug mehrfach überschlagen und befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte kopfüber auf der Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand. Der Fahrer des verunfallten PKW wurde hierbei verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte ihn mit technischem Gerät durch eine patientengerechte Rettung aus der vorgefundenen Situation befreien. Ein zwischenzeitig eingetroffener Rettungshubschrauber flog den Verunfallten anschließend in eine Unfallklinik. Weitere Personen und Fahrzeuge waren glücklicherweise nicht beteiligt. 
Die Autobahn war während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt. Die linke Spur konnte jedoch im weiteren Verlauf vorzeitig wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

POL-DO: Auto überschlägt sich auf der A46 bei Arnsberg - Fahrer wird schwerverletzt!

Der Fahrer eines Mazda hat sich am heutigen Montagmittag (23. September) auf der A46 bei Arnsberg überschlagen. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn und flog den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus.

Zeugenaussagen zufolge ist der 58-Jährige auf der Autobahn in Richtung Brilon gefahren, als sein Wagen gegen 13.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam. Der Pkw rutschte zunächst über den Grünstreifen, prallte anschließend gegen die Leitplanke und überschlug sich schließlich. Mehrere Zeugen hielten an und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Ein Rettungshubschrauber landete zudem auf der Autobahn und brachte den schwerverletzten Arnsberger in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die A46 in Richtung Brilon voll gesperrt werden. Ab 14.50 Uhr konnte zunächst ein Fahrstreifen, um 15.25 Uhr auch der zweite freigegeben werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 11.000 Euro.

Quelle/ Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://dortmund.polizei.nrw/

 

Sonstige Informationen

Einsatzbilder