Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Heimrauchmelder ausgelöst < am 04.12.2022 um 21:23 Uhr

Auch der Hochsauerlandkreis und seine Städte und Gemeinden beteiligen sich am Donnerstag, 8. Dezember, am gemeinsamen Warntag von Bund und Ländern. Ab 11 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie beispielsweise Sirenen oder Warn-Apps wie NINA oder KATWARN.

Mehrmals im Jahr haben die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Arnsberg die Chance, an einer Realbrandausbildung teilzunehmen. Dabei wird unteranderem ein Brandereignis simuliert und bekämpft.

Am Freitag, den 14. Oktober, machten sich rund 40 Kameradinnen und Kameraden des Basislöschzuges 1 der Feuerwehr Arnsberg mit Ihren Feuerwehrfahrzeugen auf den Weg nach Meschede– Enste. Das Ziel war das ‚Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen‘ des Hochsauerlandkreises, an dem kreisweite Ausbildung betrieben wird.

Der Basislöschzug 6 aus Bruchhausen und Niedereimer nutzte die letzten warmen Tage für seine Jahresübung.

Gemeldet wurde eine Explosion bei der Firma FHS-Holztechnik, mehrere Personen wurden vermisst, eine Produktionshalle brennt.