einsatz_oev.jpg
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Auslösung der Brandmeldeanlage(Fehlalarm) < am 18.09.2020 um 07:48 Uhr

Der Notfallsanitäter ist das höchste nicht akademische Teammitglied in der Notfallrettung.

Nach dem Landesrettungsdienstgesetz (RettG NRW) wird der Notfallsanitäter als Teamführer auf dem Rettungswagen oder als Kraftfahrer mit organisatorischer Funktion auf dem Notarzteinsatzfahrzeug eingesetzt.

Das umfangreiche Tätigkeitsfeld beginnt bei der Beurteilung des Patienten, führt über die Stabilisierung des Patienten bis hin zur eigenständigen Durchführung von invasiven Maßnahmen. Dieser Prozess folgt in der Regel standardisierten Abläufen und Vorgaben, den sogenannten Standard-Arbeits-Anweisungen (SAA). Ein sicheres und strukturiertes Handeln an der Einsatzstelle sowie eine „close loop-Kommunikation“ im Notfallteam sind für den Notfallsanitäter unabdingbar. Dies wird jährlich durch den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) geprüft und somit die Qualität gesichert.

Das Berufsbild des Notfallsanitäters ist eine 3-jährige Ausbildung und endet mit einem Staatsexamen, also mehreren Prüfungen in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form.

Die Ausbildung gliedert sich in einen schulischen Teil an einer Rettungsdienstschule und in Praxisblöcke in einem Krankenhaus und an der Lehrrettungswache.

Du bekommst fundierte Kenntnisse in der Anatomie und Physiologie des Menschen, erlernst invasive Maßnahmen (wie z.B. Sicherung der Atemwege oder das Legen einer intravenösen Venenverweilkanüle) sowie das Erkennen von menschlichen Krankheitsbildern und die Therapieoptionen, die dir im Einsatz zur Verfügung stehen.

Du interessiert dich für eine Ausbildung zum Notfallsanitäter bei der Feuerwehr Arnsberg  oder hast noch weitere Fragen zum Berufsbild, schreib uns einfach an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!