Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Benzin / Öl auf Straße< am 03.12.2021 um 08:05 Uhr

Die Stadt Arnsberg verkauft ein ausgesondertes Feuerwehrfahrzeug.

Arnsberg. „Retten-Löschen-Bergen-Schützen“ ist der Wahlspruch der Feuerwehr, die auf eine lange und wechselvolle Geschichte zum Schutz von Menschen und Gütern zurückblicken kann. Schon im Mittelalter wurden durch Feuersbrünste ganze Städte und Dörfer vernichtet ohne dass die Bevölkerung viel dagegenzusetzen hatte.

Voßwinkel. Am 9. März 1941, also heute vor 80 Jahren, fand auf Einladung von Bürgermeister Franz Neuhaus im Gasthof Unger eine Bürgerversammlung statt. Ziel des Treffens war die Wiederbegründung der Voßwinkeler Feuerwehr. Denn der Krieg hatte die Aktivitäten der Löschgruppe fast zum Erliegen gebracht, so dass der Kreisführer für das Dorf eine schlagkräftige Wehr forderte. Viele junge Männer traten an diesem Nachmittag in die neue Wehr ein, einige Tage später auch der damals 15-jährige Josef Dünschede. 

Seit Anfang des Jahres 2021 stellt das Klinikum Hochsauerland in der Stadt Arnsberg die Notärzte für zwei städtisch betriebene Rettungswachen. Die Stadt und der Hochsauerlandkreis hatten im letzten Jahr die Bereitstellung des notärztlichen Personals in den Stadtteilen Neheim und Arnsberg neu ausgeschrieben. Das Klinikum hat den Zuschlag erhalten. Die Einsatzfahrzeuge (Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), Rettungswagen (RTW)) und die Rettungssanitäter stehen weiterhin im Dienst der Behörden.