einsatz_oev.jpg

Ausbildung zur/zum
Brandmeisterin/Brandmeister
Retten - bergen - löschen - schützen!
So lautet das Motto aller Feuerwehren und gibt damit sehr treffend die Herausforderungen an eine
moderne Feuerwehr wieder. Der Beruf der Brandmeisterin / des Brandmeisters in einer hauptamtlichen
Feuerwehr bietet ein breites Spektrum an Aufgaben und Anforderungen. Kein Einsatz ist wie der andere
und somit immer wieder eine neue Herausforderung. Die alltäglichen Aufgaben der Brandmeisterin / des
Brandmeisters beginnen mit Tätigkeiten innerhalb des Wachbetriebes sowie der Aufrechterhaltung der
Einsatzbereitschaft über 24 Stunden. Die Hauptaufgabe liegt aber in der Bewältigung der Einsätze:
Brandbekämpfung, Unfälle mit Chemikalien, Verkehrsunfälle, Personen in Notlagen, Tierrettungen und
technische Hilfeleistungen stehen auf dem täglichen Programm. Vielfältige Aufgaben, auf die die
Brandmeisterin / der Brandmeister gut vorbereitet ist.
Neben der Tätigkeit im Brandschutz erfüllen die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr auch noch die
Aufgabe der Rettungsassistentin / des Rettungsassistenten. Der Dienst auf dem Rettungswagen und dem
Krankentransportwagen gehört ebenso zum Alltag wie der Dienst auf einem der Lösch- und
Sonderfahrzeuge der Feuerwehr. Die rettungsdienstliche Ausbildung ist deshalb fester Bestandteil der
Brandmeisterausbildung.
Ausbildungsverlauf:
Abschnitt 1: Feuerwehrgrundausbildung/Theoretischer Teil (6 Monate)
Abschnitt 2: Berufspraktische Ausbildung/Rettungssanitäterausbildung (6 Monate)
Abschnitt 3: Berufspraktische Ausbildung/Brandschutzausbildung (5 Monate)
Abschnitt 4: Vorbereitung auf die Laufbahnprüfung (1 Monat)
Ausbildungsdauer: 18 Monate
Wir bieten Ihnen:
eine qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung an einer externen Feuer- und Rettungswache
Anwärterbezüge nach den besoldungsrechtlichen Vorschriften, z. Zt. 1.199,78€ +
Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 90 % der Anwärterbezüge
Vermögenswirksame Leistungen und eine Sonderzuwendung (Weihnachtsgeld)