Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Benzin / Öl auf Straße< am 03.12.2021 um 08:05 Uhr

 Arnsberg. Ein neuer Straßenname ehrt nun posthum das Engagement eines verdienten Arnsbergers: „Branddirektor-Kraemer-Straße“ heißt ab sofort der Straßenabschnitt direkt vor dem Feuerwehrmuseum „Brennpunkt“ und dem künftigen Ort der neuen Rettungswache. Damit wurde nach Beschluss des Bezirksausschusses Arnsberg ein Abschnitt der östlichen Clemens-August-Straße zur Würdigung des ehemaligen Leiters der Feuerwehr und Ehrenbürgers Norbert Kraemer umbenannt.

Den Anstoß lieferte Bernd Löhr, Leiter der Feuerwehr Arnsberg, der im Rahmen seiner Arbeiten am Buch über die Arnsberger Feuerwehr im Dritten Reich auf das große Engagement Kraemers aufmerksam wurde und die Straßenbenennung im Ausschuss beantragte. „Norbert Kraemers Verdienste blieben lange unerwähnt. Mit dieser Ehrung wird jetzt eine Persönlichkeit sichtbar, die sich stets für die Belange der Stadt und des damaligen Kreises Arnsberg eingesetzt hat“, erklärt Bernd Löhr. Gemeinsam mit dem ersten stellvertretenden Bürgermeister Peter Blume enthüllte er das Straßenschild im Beisein von Familienangehörigen Norbert Kraemers und weiteren Gästen. Die Straßenbenennung sei etwas ganz Besonderes, da man in Arnsberg nicht übermäßig oft diese Ehre zuteilwerden ließe, so Peter Blume.

Leiter der Feuerwehr, Kreisbrandmeister, Branddirektor, Ehrenbürger, vielfach engagiert – Norbert Kraemer hat in vielen herausragenden Funktionen wichtige Entwicklungen vorangetrieben und Verantwortung übernommen: Ab 1922 trat er in die großen Fußstapfen von Bürgermeister Max Löcke und übernahm die Leitung der Arnsberger Feuerwehr. In seiner Amtszeit hat er deren Ausbau und die Schlagkraft unermüdlich gefördert. Zuvor war er seit 1912 stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Arnsberg. Seit dem Jahr 1919 war Norbert Kraemer zugleich Kreisbrandmeister, wurde 1922 zum Branddirektor berufen und war ordentliches Mitglied des Westfälischen Provinzialfeuerwehrausschusses.

Neben seinem Einsatz für die Feuerwehr engagierte sich Krämer als ehrenamtlicher Beigeordneter und in verschiedenen städtischen Ausschüssen als beratendes Mitglied. Während seiner Dienstzeit bei der Stadt Arnsberg leitete er sogar in der Zeit um 1931/32 eineinhalb Jahre die Bürgermeisteramtsgeschäfte.

Darüber hat sich Norbert Kraemer für das Krankenhauskuratorium und insbesondere für den Arnsberger Heimatbund, dessen Vorsitzender er lange Zeit war, mit vollem Herzen eingesetzt.

Ein Straßenschild mit Legendenschild weist nun auf die Persönlichkeit der Stadtgeschichte und ihr Wirken hin.  „Ich bin dankbar, dass der Bezirksausschuss dem Vorschlag gefolgt ist“, so Bernd Löhr. Dem pflichtet auch Stadtarchivar Michael Gosmann bei: „Es ist richtig, den Bereich um den ‚Brennpunkt‘ mit einer längst überfälligen Ehrung für Norbert Kraemer zu verbinden.“

 

   

 

Quelle: 

Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!