Letzter Einsatz: >Unterstützung Rettungsdienst - Tragehilfe< am 28.03.2023 um 08:43 Uhr

 Die gute Nachricht vorweg: Der Basislöschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr, zu dem der Löschzug Arnsberg und die Löschgruppen Breitenbruch und Wennigloh gehören, befindet sich personell auf Wachstumskurs. Der Einsatzabteilung gehören derzeit 105 Wehrleute an, das sind 15 mehr als 2020 - Tendenz steigend.

„Diese erfreulichen Zahlen beruhen auf der guten Jugendarbeit“, so Basislöschzugführer Stefan Beule in seiner Jahresbilanz. Allerdings dürfe man dabei nicht vergessen, dass die „Neuen“ zum größten Teil Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr sind, die dort natürlich Lücken hinterlassen. „Trotz dieser positiven Zahlen müssen wir aber immer am Ball bleiben um Nachwuchs für den Feuerwehrdienst zu gewinnen“, so Beule, der anschließend auf einige markante Einsätze in 2022 überleitete. Erfreulicherweise habe es im Zuständigkeitsbereich des BLZ 2 keine extrem großen Schadensereignisse gegeben. Im Juli wurde die Arnsberger Feuerwehr unter dem Stichwort „Überörtliche Hilfe“ zu einem ausgedehnten Waldbrand in Sundern-Stemel alarmiert. Der Brand breitete sich im Laufe des Nachmittags immer weiter aus, so dass gegen Abend eine Fläche von 40.000 qm in Flammen stand. Erst drei Tage später war das Feuer endgültig gelöscht. Das Stadtgebiet Arnsberg kam im Dürresommer relativ glimpflich davon. Im August brannte im Bereich Gut Wintrop ein Stoppelfeld, das Feuer konnte mit massivem Wassereinsatz schnell unter Kontrolle gebracht werden ebenso wie der Brand eines Harvesters im Breitenbrucher Forst, ein Übergreifen auf den Wald konnte glücklicherweise von der Wehr verhindert werden.

Stadtbrandinspektor Martin Känzler als Leiter der Feuerwehr bedankte sich für das Engagement der Einsatzkräfte und nahm einige Beförderungen vor: Ulf Ebner, Dennis Reichel, Holger Schöller und Christian von Canstein wurden zum Feuerwehrmann befördert, Maximilian Christiaens, Gideon Fallinski, Lukas Karolyi, Finn Walter, Moritz Westermann und Erich Wodke zum Oberfeuerwehrmann sowie Dominik Dolle, Ines Domann und Andreas Gleie zum/zur Hauptfeuerwehrmann/frau.

Yonne Heseler, Fachbereichsleiterin „Sicherheit und Ordnung“ bei der Stadt Arnsberg, bedankte sich im Namen von Rat und Verwaltung beim Basislöschzug 2 für die geleistete Arbeit und zeichnete zahlreiche Wehrleute mit Orden und Ehrennadeln aus: Ehrennadel in Bronze des Verbands der Feuerwehren NRW für 10-jährige Zugehörigkeit: Maximilian Christiaens, Lukas Karolyi, Johannes Schukraft und Maxime Schulte; Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landes NRW für 35-jährige Zugehörigkeit: Sebastian de Kok und Axel Hesse; Ehrennadel in Silber des Verbands der Feuerwehren in NRW für 40-jährige Zugehörigkeit: Michael Brinkmann, Rolf Hesse und Nikolaj Schulte. Ehrennadel in Gold des Verbands der Feuerwehren in NRW für 50-jährige Zugehörigkeit: Ludwig Roth; Ehrennadel in Gold des Verbands der Feuerwehren in NRW für 60-jährige Zugehörigkeit: Walter Bauer vom Löschzug Arnsberg.

Nach dem offiziellen Teil feierten die Feuerwehrleute in der Festhalle das Agathafest mit einem Gala-Buffett und einer Karaoke-Schlagershow der Theatertruppe. Propst Stephan Schröder sowie sein evangelischer Amtskollege und Feuerwehr-Seelsorger Johannes Böhnke hatten zuvor in der Propsteikirche einen Gottesdienst zelebriert und dabei an die Schutzpatronin der Feuerwehr erinnert, die im dritten Jahrhundert auf Sizilien lebte und wirkte und dort 250 n.Chr. als Märtyrin starb.

 

Weitere Informationen:

Leiter des Basislöschzuges 2 ist Brandoberinspektor Stefan Beule, örtliche Löschzugführer sind Brandinspektor Rolf Hesse (Arnsberg), Oberbrandmeister Stephan Kemper (Breitenbruch) und Hauptbrandmeister Nikolaj Schulte (Wennigloh).

Personalbestand BLZ 2: Insgesamt 184 Feuerwehrleute, davon 105 in der Einsatzabteilung (Arnsberg 64, Breitenbruch 16, Wennigloh 25); Ehrenabteilung 33 (Arnsberg 26, Breitenbruch 5, Wennigloh 2); Unterstützungsabteilung 1 (Arnsberg); Jugendfeuerwehr 21 (Arnsberg 14, Breitenbruch 0, Wennigloh 7); Kinderfeuerwehr 24 (Arnsberg 22, Breitenbruch 0, Wennigloh 2).

Der Basislöschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg wurde im vergangenen Jahr 118-mal alarmiert: Brandeinsätze 77 (Arnsberg 70, Breitenbruch 5, Wennigloh 2); Technische Hilfeleistungen 14 (Arnsberg 11, Breitenbruch 3, Wennigloh 0); Brandschutzerziehung und Sicherheitswachen im Sauerlandtheater 27 (Arnsberg 17, Breitenbruch 4, Wennigloh 6).

Geleistete Ehrenamtsstunden BLZ 2: 8.500 Stunden (Arnsberg 5.100, Breitenbruch 2.300, Wennigloh 1.100)