einsatz_oev.jpg.orig
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Nachschau/ Kontrolle durch Feuerwehr! < am 23.10.2020 um 10:35 Uhr

An dem diesjährigen Truppmann 1-Lehrgang der Feuerwehr Arnsberg, welcher den Beginn der Feuerwehr-Grundausbildung markiert, nahmen in der Zeit vom 31. August bis zum 19. September insgesamt 27 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus dem Stadtgebiet Arnsberg teil. Neben den Teilnehmern, welche als Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr mit diesem Lehrgang den ersten Schritt in den Einsatzdienst machen, waren in diesem Jahr auch wieder viele Quereinsteiger dabei, die ohne vorherige Berührungspunkte den Weg in die Feuerwehr gefunden haben.

Eine besondere Herausforderung stellten in diesem Jahr die Vorschriften zum Schutz gegen die Übertragung des Corona-Virus dar. So fand der theoretische Unterricht unter Einhaltung des geforderten Mindestabstands statt. Bei der praktischen Ausbildung musste auch bei sommerlichen Temperaturen immer der Mund-Nase-Schutz getragen werden sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte. Für die Bereitschaft, auch unter diesen erschwerten Bedingungen den Lehrgang zu absolvieren, gebührt den Teilnehmern, Ausbildern und Helfern im Hintergrund ein besonderer Dank.


Die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer lernten vor allem die Umsetzung der Feuerwehrdienstvorschriften 1 und 3, die die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst und Einsatzablauf regeln.

In diesem Rahmen wurden folgende Ausbildungsthemen behandelt:

- Rechtsgrundlagen
- Kenntnisse und Fertigkeiten über Feuerwehrleine, Mehrzweckleine und Knoten und Stiche
- Handhabung und Besteigen von Leitern
- Fahrzeug- und Gerätekunde
- Brand- und Löschlehre
- UVV, Brandsicherheitswachdienst
- Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft/ Hygiene
- Einführung in die Psycho-Soziale-Unterstützung
- Armaturen, Schlauchkunde, Löschgeräte
- 25 Stunden Grundtätigkeiten Löscheinsatz/ Einsatzdurchführung
- insgesamt: 31 Stunden theoretische und 34 Stunden praktische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung sowie ein Teil der praktischen Ausbildung fand an der Feuerwache 1 in Neheim statt. Die Einsatzübungen wurden am Rathaus in Neheim durchgeführt. Eine praktische Prüfung wurde am 19. September durch den stellv. Leiter der Feuerwehr Martin Känzler mit weiteren Feuerwehr - Führungskräften und eine schriftliche Prüfung am selben Tage durch den stellv. Kreisbrandmeister des Hochsauerlandkreises, Werner Franke, abgenommen. Alle Lehrgangsteilnehmer haben die Prüfungen bestanden. Lehrgangsbeste wurden Eric Brockhaus (Löschzug Bruchhausen/Niedereimer), Frank Müller (Löschgruppe Holzen), Dennis Beule (Löschzug Arnsberg) und Timo Kauke (Löschzug Neheim).

Fotos vom Lehrgang:

 



Als Lehrgangsleitung fungierten in diesem Jahr wieder Brandinspektor Jan Pater und Brandoberinspektor Sascha Ricke, beide vom Löschzug Neheim.

Sie wurden, wie auch bei den vergangenen Lehrgängen, von einem gut aufgestellten Ausbilderteam unterstützt. Für die wie immer sehr gute Verpflegung sorgte wieder das bewährte Küchenteam.

Allen Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern gilt an dieser Stelle zur bestandenen Prüfung ein herzlicher Glückwunsch und allen mitwirkenden Helfern ein großer Dank für die Unterstützung.

 Gruppenfoto:

Pressestelle Feuerwehr Stadt Arnsberg