Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Unklare Geruchsbelästigung! < am 02.03.2021 um 19:34 Uhr

In der Nacht auf Sonntag gegen kurz vor halb zwei wurden die Rettungskräfte zu einem Brandeinsatz nach Brumlingsen alarmiert. Gemeldet war ein Feuer in der Unterverteilung der Elektrik im 1. Obergeschoss der. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde diese bereits durch den Eigentümer über den Schadensort informiert. Nach der ersten Erkundung machten sich die Einsatzkräfte daran, den Fußboden im Obergeschoss Stück für Stück mit einer Säge zu öffnen um immer wieder den Brand in der Elektrik abzulöschen. Zeitgleich nahm der Energieversorger das Gebäude vom Stromnetz und sorgte dafür, dass der angrenzende Stall weiter mit Strom versorgt werden konnte.

Da das Aufsägen des Fußbodens sehr kräftezehrend war, mussten hier mehrere Trupps unter Atemschutz vorgehen. Hierbei wurden der Fußboden und die Wände immer wieder mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Da es sich bei dem Gebäude um ein altes Bauerhaus handelt und die Böden und Wände aus Fachwerk und Lehm bestehen, wurde zur Sicherheit auch der Fachberater Bau des THW zur Einsatzstelle alarmiert. Nach Absprache mit dem Fachberater wurde der betroffene Teil des Gebäudes mit Balken und Stützen gesichert. Nach rund fünf Stunden konnten die meisten Einsatzkräfte zurück in ihre Standorte, eine Brandwache blieb vor Ort.

Aufgrund der eisigen Temperaturen und des schnell gefrierenden Löschwassers waren auch die Technischen Dienste der Stadt Arnsberg mit einem Streufahrzeug vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:

- Wache Arnsberg
- Rettungswache Arnsberg
- Wache Neheim
- Löschgruppe Rumbeck
- Löschzug Oeventrop
- Fernmeldedienst
- Löschzug Arnsberg
- Fachberater
- Pressestelle
- Einsatzführungsdienst
- Atemschutzwerkstatt

Einsatzbilder: 

 

Pressestelle der Feuerwehr Stadt Arnsberg