Jugendfeuerwehr-01.jpg
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Auslösung der Brandmeldeanlage< am 25.06.2019 um 08:32 Uhr
×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: homepages/9/d38421851/htdocs/teste
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zur überörtlichen Hilfeleistung rückte jetzt die Jugendfeuerwehr des Basislöschzuges 6 zu einer Großübung der Jugendfeuerwehr nach Sundern aus. Neben der gemeinsamen Übung stand auch das Kennenlernen im Vordergrund.

Was war passiert: Zwischen Röhre und Selscheder Weg brennt an diesem Spätnachmittag eine Lagerhalle in voller Ausdehnung, die Flammen schlagen bei Eintreffen der Einheit Sundern bereits aus dem Dach des großräumigen Gebäudekomplexes. Mitarbeiter der Spätschicht berichten, dass sich in der Halle keine Personen mehr aufhalten. An der Gebäuderückseite befinden sich mehrere Gastanks – höchste Alarmstufe also für die Einsatzkräfte und Grund genug, noch die Einheiten der Jugendfeuerwehr aus Amecke, Allendorf und Hagen in Marsch zu setzen. Mit Wasser aus einem Unterflurhydrant werden die Gastanks gekühlt, weitere Trupps gehen mit C-Rohren zur Brandbekämpfung an die Vorderseite des Gebäudes vor. Aufgrund des sich ausbreitenden Brandes beschließt die Einsatzleitung, die Jugendfeuerwehr des Basislöschzuges 6 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg nachzufordern. Wenig später treffen die Nachwuchskräfte aus Niedereimer und Bruchhausen mit HLF 10 und SW 2000 an der Einsatzstelle „Ewiger Weg“ in Sundern ein und beginnen mit den Löscharbeiten an der Rückseite der Firmenhalle. Zeitgleich bauen die Jugendlichen eine offene Wasserentnahme vom Obergraben der Röhr auf, hier muss mit großem Arbeitseinsatz eine Menge Schlauchmaterial bis zur Brandstelle verlegt werden. Nach einer Stunde war die stadtübergreifende Übung der Jugendfeuerwehr beendet und die Mädchen und Jungen kehrten nach einer kleinen Stärkung an der Feuerwache Sundern wieder in ihre Standorte zurück.