6.jpg
Oeventrop. Am Mittwochabend um 20:43 Uhr wurden die Wachen Arnsberg und Neheim sowie der Löschzug Oeventrop zu einem Küchenbrand in die Alte Braustätte gerufen. Dort war der Leitstelle starke Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Nachbarn bereits versucht den Brand zu löschen, leider ohne Erfolg. Schnell machten sich die Kräfte der Feuerwehr unter schwerem Atemschutz auf den Weg in die verqualmte Wohnung, die Hausbewohner wurden währenddessen von der Feuerwehr betreut. Nach kurzer Zeit kam die Rückmeldung „Feuer aus“. Die betroffenen Bereiche wurden belüftet, zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst der Stadt Arnsberg mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Marienhospital eingeliefert. Nach gut einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder abrücken.