bannerwald.jpg.orig
Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Hund auf einer Insel im Wasser!< am 24.02.2020 um 14:03 Uhr

Rundum zufrieden war die Feuerwehr Hüsten mit ihrer Agatha Feier in der Schützenhalle Hüsten. Als erste Hüstener Feier im Jahr bot sich die Gelegenheit zum Klönen. Die Hüstener Feuerwehr weiß den großen Rückhalt in der Bevölkerung zu schätzen.

 
In seiner Begrüßung betonte der örtliche Einheitenführer Matthias Prange, dass die Freiwillige Feuerwehr den Brandschutz und andere Hilfeleistungen im gesamten Stadtteil Hüsten sicherstellt. Vom Flammberg über den Mühlenberg ins Rumbecker Holz nach Unterhüsten und bis zum Breloh. Neben den zahlreichen Einzelhändlern gehören zu diesem Einsatzgebiet Handwerks- und Industriebetriebe, Kindergärten, Grundschulen, weiterführende Schulen, Seniorenheime, die Karoline, die Autobahn, der Bahnhof und nicht zu letzt die 10.712 Einwohner (Stand 30.06.19) von Hüsten. Sie alle können darauf vertrauen, dass die Feuerwehr im Schadenfall, ohne Ansehen von Person und Stellung, schnell und effektiv zur Hilfe kommt. Anschließend bedankte sich Matthias Prange bei den Partnern der 45 ehrenamtlichen Mitglieder der aktiven Wehr dafür, dass insbesondere im Einsatzfall eigene Interessen hinter den Interessen der öffentlichen Sicherheit zurückgestellt werden.
Angesprochen auf das Gerätehaus, hob Matthias Prange hervor, wie wichtig ein gut erreichbares Gerätehaus ist, nicht nur um die Ziele des Brandschutzbedarfsplanes zu erfüllen, sondern viel mehr um der Hüstener Bevölkerung den besten Schutz zu bieten. „Jeder hat schon mal in der Rush Hour im Bereich der Polizei im Stau gestanden und kann nachvollziehen, dass eine, immer wieder in Spiel gebrachte, Verlagerung des Feuerwehr Gerätehauses genau dorthin nicht zielführend ist.“
 
Als Träger der Feuerwehr ist die Stadt Arnsberg gesetzlich verpflichtet regelmäßig einen Brandschutzbedarfsplan aufzustellen. Hier werden Maßnahmen und Ziele festgelegt, um der Bevölkerung bestmöglichen Schutz im Ernstfall zu bieten. Eine dieser Maßnahmen sieht eine notwendige Erweiterung des Gerätehauses in Hüsten vor.
 
 
 
 
 
 
Info:
In 2019 leisten die 43 Männer und 2 Frauen des Löschzuges Hüsten 1.290 Einsatzstunden bei 56 Einätzen. Die gleiche Anzahl an Stunden investierten die Wehrleute in Aus- und Fortbildungen.
Neben der aktiven Abteilung besteht der Löschzug Hüsten noch aus 17 Kameraden der Ehrenabteilung. Hinzu kommen die Kinderfeuerwehr mit 20 Kindern und die Jugendfeuerwehr mit 10 Mitgliedern.