Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Benzin / Öl auf Straße< am 03.12.2021 um 08:05 Uhr

Stadtgebiet. Die Feuerwehr der Stadt Arnsberg hat mittlerweile alle witterungsbedingten Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief „Bernd“ abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

In der Zeit zwischen Mittwoch, 14. Juli 2021, 9.00 Uhr, und Samstag, 17. Juli 2021, 12.00 Uhr, waren insgesamt 140 Einsätze im Zusammenhang mit dem Unwetter zu verzeichnen. Die Einsatzschwerpunkte lagen hauptsächlich in den Ortsteilen entlang der Ruhr, von Oeventrop über Arnsberg, Hüsten bis nach Neheim sowie in Müschede. Aber auch andere, nicht direkt an Ruhr oder Röhr liegende Ortsteile, waren betroffen. Ferner waren in unterschiedlichen Einsatzsituationen auch überörtliche Hilfeleistungen in Hagen und Sundern erforderlich.
Die Feuerwehr der Stadt Arnsberg war insgesamt mit rd. 350 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern aus allen ehrenamtlichen Standorten sowie den beiden hauptamtlichen Feuerwachen im Einsatz. Die Leitung erfolgte während der gesamten Einsatzzeit durch den Führungsstab der Feuerwehr mit Unterstützung des Fernmeldedienstes von der Feuerwache in Arnsberg aus. Zum Glück blieben die Bevölkerung in Arnsberg sowie die Einsatzkräfte der Feuerwehr von Personenschäden verschont.
 
 
 
 
 
 
 

Pressestelle Feuerwehr Stadt Arnsberg