5.jpg.orig
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Russbrand im Schornstein < am 22.09.2019 um 19:58 Uhr

Am Montag dem 20.5.2019 gegen 21 Uhr quoll dichter Qualm aus dem Altstadttunnel, Hilferufe waren zu hören. Doch zum Glück handelte es sich nur um die turnusmäßige Tunnelübung des Basislöschzuges 2, der aus den Löschgruppen Wennigloh und Breitenbruch sowie dem Löschzug Arnsberg besteht.

Jeder Tunnel im Verlauf von Autobahnen und Bundesstraßen muss regelmäßig auf seine Sicherheit geprüft werden, hierzu gehört auch eine Feuerwehrübung.

Im Tunnel bot sich für die Feuerwehrkräfte folgendes Szenario: Zwei PKW hatten einen Unfall, ein Fahrzeug brannte im Motorraum, in den Fahrzeugen befanden sich 3 Verletzte, hiervon eine bewusstlose Person. Zusätzlich lief eine verwirrte Person im Tunnel herum. Der gesamte Tunnel wurde durch den Betreiber Straßen NRW verqualmt, so dass die Rettung der Personen nur mit schwerem Atemschutz möglich war.

Der Einsatzleiter entschied sich von beiden Tunnelportalen aus die Rettung und Brandbekämpfung durchzuführen. Außerdem musste neben der Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz noch eine Versorgung aus der Ruhr aufgebaut werden.

 

 

Etwa 20 Minuten nach Eintreffen waren alle Personen gerettet und konnten medizinisch betreut werden.

Die Wehrführung, der Einsatzleiter und der Vertreter von Straßen NRW waren zufrieden mit dem Verlauf der Übung.

Die Feuerwehr Arnsberg dankt auch dem ND-Team Sauerland e.V. für die Darstellung der Verletzten.