Letzter Einsatz: >Unterstützung Rettungsdienst - Tragehilfe! < am 25.09.2021 um 18:25 Uhr

Am Freitagmorgen kam es in einer Hüstener Leuchten Fabrik zu einem Arbeitsunfall. Die verletzte Person wurde zur besseren Versorgung der Verletzung mittels eines Rettungshubschraubers in ein Spezialkrankenhaus in Dortmund geflogen. Im Nachgang stellte sich heraus, dass ein Großteil der Mitarbeiter betroffen sind. Die Leitstelle erhöhte somit das Einsatzstichwort auf einen Massenanfall von mindestens 15 Verletzten / Betroffenen. Hieraufhin machten sich zahlreiche Einsatzkräfte auf den Weg nach Hüsten. Neben dem Einsatzführungsdienst der Feuerwehr, wurden der Leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst, das PSU Team HSK (psychosoziale Unterstützung) sowie die schnelle Einsatzgruppe Sanitätsdienst, die vom Malteser Hilfsdienst in Arnsberg und dem Deutschen Roten Kreuz in Neheim-Hüsten gestellt wird, alarmiert.

Von den zu betreuenden 17 Personen wurden 3 zur Vorsicht in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Die weiteren Betroffenen konnten ihren Heimweg antreten.

Eingesetzte Kräfte:

Wache Arnsberg +++ Wache Neheim +++ DRK Hüsten +++ Org. Leiter Rettungsdienst +++ Malteser Hilfsdienst +++ PSU-Team +++ Pressestelle +++ Leitender Notarzt +++ Einsatzführungsdienst

Einsatzbild: 

Pressestelle Feuerwehr Stadt Arnsberg