6.jpg
Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Straßenverunreinigung durch auslaufende Betriebsmittel! < am 15.10.2019 um 18:20 Uhr

Gemeldeter Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person Herdringen.

Am 15.07.2019 entdeckten Zeugen gegen 01.30 Uhr einen verunfallten PKW im Bereich „Gut Habbel“ in Herdringen. Der Wagen lag stark beschädigt an einer Böschung am Flussbett der Röhr. Nach ersten Erkundungen der Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr stellte sich schnell heraus, dass sich keine Insassen mehr im Fahrzeug befanden.
Aufgrund der vorgefundenen Situation wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet und der gesamte Nahbereich sowie die angrenzenden Felder und Wiesen durch die Rettungskräfte abgesucht. Ein angeforderter Polizeihubschrauber unterstütze die Einsatzkräfte bei der Suche aus der Luft. Sämtliche Suchmaßnahmen bleiben jedoch erfolglos.
Mit Hilfe des Kennzeichens konnten die Polizei den Halter des Fahrzeugs ermitteln. An seiner Wohnanschrift konnte der leicht verletzte 27-jährige Fahrer aus Arnsberg angetroffen werden. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann ist durch die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Das Auto wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Während der gesamten Zeit des Einsatzes blieb die Zufahrtsstraße zum Steinbruch voll gesperrt.
Neben dem Rettungsdienst waren die hauptamtlichen Feuerwachen aus Arnsberg und Neheim sowie der Löschzug Herdringen über insgesamt rund zwei Stunden im Einsatz.

 

 

 

 

 

Eingesetzte Kräfte: Wache Arnsberg +++ Wache Neheim +++ Löschzug Herdringen +++ Einsatzführungsdienst