Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Türöffnung< am 21.05.2022 um 20:09 Uhr

Arnsberg. Donnerstagnacht um kurz vor Mitternacht wurden diverse Feuerwehreinheiten mit dem Stichwort Feuer4 – brennendes Wohngebäude mit Menschenleben in Gefahr – in die Ringstraße in Arnsberg alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten sich bereits alle Bewohner aus dem Gebäude gerettet.

Gebrannt hatte es im Erdgeschoss und auf dem Balkon. Das Feuer breitete sich schon auf das Obergeschoss aus. Die hauptamtlichen Kräfte sowie die freiwilligen Feuerwehreinheiten aus Arnsberg, Oeventrop und Rumbeck begannen sofort mit der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz. Teilweise wurde das Dach geöffnet um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Die hinzualarmierte Atemschutzwerkstatt hat die benutzten Pressluftatmer vor Ort getauscht, damit die Einsatzfahrzeuge direkt wieder einsatzbereit waren. Der Fernmeldedienst unterstützte die Einsatzleitung bei der umfangreichen Kommunikation an der Einsatzstelle und zur Leitstelle.

Eine Person wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst behandelt, konnte aber vor Ort entlassen werden.

Nachdem das Feuer gelöscht war, das Gebäude belüftet und mit Hilfe der Wärmebildkamera kontrolliert wurde, war der Einsatz der Feuerwehr nach ca. 2 Stunden erledigt.

 

Eingesetzte Kräfte: Wache Arnsberg +++ Wache Neheim +++ Löschzug Arnsberg +++ Einsatzführungsdienst +++ Pressestelle +++ Löschzug Oeventrop +++ stellv. Kreisbrandmeister +++ Notarzt Neheim +++ Wehrführung +++ Löschgruppe Rumbeck +++ Rettungswache Arnsberg +++ Führungsstab +++ Atemschutzwerkstatt