Letzter Einsatz: >Unterstützung Rettungsdienst - Unterstützung Rettungsdienst (Tragehilfe)!< am 15.10.2021 um 13:54 Uhr

Neheim. Samstagmorgen gegen 4:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand in die Stembergstraße alarmiert. Vor Ort bestätigte sich der Brand, zusätzlich wurde noch eine Person aus der Brandwohnung vermisst. Hieraufhin wurde das Alarmstichwort erhöht. Zusätzlich zum Löschzug Neheim und den hauptamtlichen Wachen wurde die Löschgruppe Voßwinkel und der Fernmeldedienst alarmiert.

Die erst eintreffenden Kräfte suchten direkt nach der betroffenen Person und konnten sie retten. Die Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Im Verlauf des Einsatzes zeigte sich, dass das Feuer nicht nur in der Wohnung war, sondern sich auch auf den Dachstuhl ausgebreitet hat. Hieraufhin wurde der Löschzug Hüsten zur Unterstützung alarmiert.

Die Löscharbeiten im Dachstuhl gestalteten sich umfangreich. Sowohl im Gebäude als auch von außen mit Hilfe der Drehleiter wurde der Brand bekämpft. Um den Brand endgültig zu löschen musste stellenweise das Dach von außen geöffnet werden.

Im Einsatzverlauf wurden 9 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Das Gebäude ist vorerst nicht nutzbar, die Stembergstraße ist zum Schutz vor herabfallenden Dachziegeln teilweise nur eingeschränkt befahrbar. Die Einsatzstelle wurde nach Einsatzende gegen 7:45 Uhr an die Polizei übergeben.  Im Laufe des Samstagvormittags wird die Brandstelle von der Feuerwehr kontrolliert.

Eingesetzte Kräfte:

Wache Arnsberg +++ Wache Neheim +++ Löschzug Neheim +++ Löschzug Arnsberg +++ Löschzug Hüsten +++ Fernmeldedienst +++ Einsatzführungsdienst +++ Pressestelle +++ stellv. Kreisbrandmeister +++ Notarzt Arnsberg +++ Löschgruppe Voßwinkel +++ Rettungswache Neheim +++ Rettungswache Arnsberg +++ Atemschutzwerkstatt

 

Einsatzbilder:

 

 

 

Pressestelle Feuerwehr Stadt Arnsberg

 

 

 

Pressemeldung Polizei: 

 

POL-HSK: Wohnungsbrand

Am 02.10.2021 um 04.03 Uhr wurde ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Arnsberg-Neheim gemeldet. In dem Haus befindet sich im Erdgeschoss ein Gewerbebetrieb. Im Obergeschoss befinden sich zwei Wohnungen. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei brannte eine Wohnung im Obergeschoss im vollem Ausmaß. Personen befanden sich nicht mehr im Haus. Gegen 06.00 Uhr war der Brand durch die Feuerwehr abgelöscht. Der Wohnungsinhaber wurde mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Stembergstraße musste wegen der Löscharbeiten und wegen der Gefahr herabfallender Dachstuhlteile zeitweise voll gesperrt werden. Die Brandursache ist bis jetzt unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. Die Wohnungen im Obergeschoss sowie der Gewerbebetrieb im Erdgeschoss sind zur Zeit nicht nutzbar. Die Höhe des Gebäudeschadens ist bis jetzt ebenfalls unklar. 2/10 Stra.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Leitstelle
Telefon: 0291-9020-3110
Fax: 0291-9020-3119
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!