image3.jpg
Letzter Einsatz: >Unterstützung Rettungsdienst - Türöffnung für den Rettungsdienst! < am 02.06.2020 um 04:37 Uhr

Eine 23-jährige Arnsbergerin musste am späten Sonntagnachmittag mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Sie war mit ihrem Tretroller auf der Straße "Am Schindellehm" mit einem Auto zusammengestoßen. Gegen 16.45 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Roller auf dem abschüssigen Verbindungsweg von der Wiesenstraße in Richtung "Schindellehm". Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Arnsbergerin ungebremst von dem Weg auf die Straße. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem kreuzenden Auto eines 21-jährigen Arnsbergers. Dieser war in Richtung Graf-Gottfried-Straße gefahren. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau schwer verletzt. Durch den Rettungsdienst wurde die Frau vor Ort medizinisch betreut. Anschließend wurde sie in eine Unfallklinik geflogen. Da der Verdacht bestand, dass der Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Durch die Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde ein Gutachter zur Unfallrekonstruktion angefordert. Während der Unfallaufnahme war die Straße in beide Richtungen gesperrt.

Eingesetzte Kräfte:

Notarzt Arbeitsgemeinschaft Intensivmedizin + Wache Neheim + Rettungswache Hagelstein + Luftrettung Lünen + Polizei 

Quelle/ Bild:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Eingesetzte Kräfte: Notarzt Arbeitsgemeinschaft Intensivmedizin +++ Wache Neheim +++ Rettungswache Hagelstein +++ Luftrettung Lünen