6.jpg
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Unterstützung Rettungsdienst < am 12.12.2018 um 11:37 Uhr

Herdringen/Holzen. Am Samstag, den 22.09.2018 wurden die Kräfte der Feuerwehr Herdringen und Holzen zu einem Übungseinsatz zur Freilichtbühne in Herdringen alarmiert. Die Lage: Zwei Personen sind nach der Explosion einer Campinggaskartusche in einem Gebäude vermisst. Die Einheiten der Löschgruppe Herdringen begannen nach dem Eintreffen umgehend mit der Menschenrettung. Ziel war es, das Gebäude schnellstmöglich mit mehreren Atemschutztrupps zu durchsuchen. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aus einer nahegelegenen Zisterne aufgebaut, um dadurch eine sichere Löschwasserversorgung bereitzuhalten. Nach kurzer Erkundung durch Einsatzleiter Michael Wenzel wurden Einsatzabschnitte gebildet, so dass die Kräfte bestmöglich und strukturiert eingesetzt werden konnten. Schnell war klar, dass sich nur eine Person im Gebäude aufgehalten hat, diese konnte umgehend gerettet werden. Dann spitzte sich die Lage zu. Die zweite Person war verletzt in einem Tunnel aufgefunden worden und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Die Löschgruppe Holzen führte hierzu eine Technische Rettung durch eine Schachtöffnung durch, die Person konnte schnell ins Freie gebracht werden. Dies war eine besondere Herausforderung der eingesetzten Kräfte. Nach einer Stunde war Einsatzende. Alle Übungsziele wurden erreicht und abgearbeitet. Basislöschzugführer Christian Schulte war sichtlich begeistert von der hervorragenden Zusammenarbeit innerhalb des Basislöschzuges 4 (Löschgruppen Herdringen und Holzen). Er bedankte sich bei seinen Kameraden für die gelungene Übung und bei den Helfern der Freilichtbühne Herdringen für die tolle Unterstützung. Christian Schulte hatte die Übung ausgearbeitet und dankte seinen Unterstützern Matthias und Alexander Kückenhoff für die geleistete Arbeit. Anschließend wünschte er allen Kameraden ein schönes Wochenende und „Gut Wehr“.

 

Eindrücke: